Foto (c) Michael C. Möller
    geboren 1985 in Berlin, lebt und arbeitet in Berlin
    2009 nominiert für den Deutschen Nachwuchsfilmpreis mit ‚Alles glitzert, alles schreit‘
    seit 2010 Grundstudium der Medienkunst an der HGB Leipzig bei Prof. Christin Lahr
    2012 in der Klasse für mass media research und Kunst im medialen öffentlichen Raum bei Prof. Günther Selichar
    2013 in der Klasse für Kunst und Digitale Medien bei Prof. Constanze Ruhm (Erasmus an der Akademie der Bildenden Künste Wien)
    2014 in der Klasse für Performative Kunst bei Prof. Carola Dertnig (Erasmus an der Akademie der Bildenden Künste Wien)
    seit 2014 in der Klasse „Expanded Cinema“ bei Prof. Clemens von Wedemeyer
    seit 2014 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
    seit 2016 an der HBK Braunschweig in der Klasse „Raumkonzepte“
    Juni 2017 Diplom an der HBK Braunschweig bei Prof. Candice Breitz

    2012 ALTO, Gruppenausstellung in der Akademia Sztuki Stettin (PL)
    2012 blauverschiebung no. 5, Performancefestival Galerie KuB, Leipzig (DE)
    2013 Direct Action Festival Berlin (DE)
    2015 P.A.S | Performance Art studies #30 | Nicosia (CY)
    2013 CIPAF, 1. Cyprus International Performance Art Festival, Nicosia (CY)
    2013 The Supershow, HALLE 14 der Spinnerei Leipzig (DE)kuratiert von Kathy Rae Huffman
    2014 Freakwave Festival, Dornbirn (AT)
    2014 Art Bodensee, Dornbirn (AT)
    2015 Vision and Fear Station, Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig (DE)
    2015 P.A.S | Performance Art studies #38 Places of Duration, Athens Greece
    2015 FWD>> No.17 – 4. Internationales Performancefestival, Noseland (CH)
    2016 REISEN, Gruppenausstellung im Mercure Berlin City in Zusammenarbeit mit Kunstraum L102.art Berlin
    2017 Essayistischer Diplomfilm POL ROBSON